Black Hat SEO

« Zurück zum SEO-Lexikon

Black Hat SEO

Black Hat SEO bedeutet, dass Suchmaschinenoptimierung mit Tricks durchgeführt wird, die allgemein unzulässig ist. Mit Black Hat SEO hat man nicht nur den schwarzen Hut auf, sondern auch den „schwarzen Peter“ in der Hand. Wird Black Hat SEO entdeckt – sei es von Suchmaschinen oder Ihrem Konkurrenten – dann können die Strafen – Penalty genannt – äußert schwerwiegend sein. Das geht im schlimmsten Fall soweit, das Ihre Seite deindexiert wird. Also gar nicht mehr in den Suchmaschinen erscheint. Pech für Sie – Glück für Ihre Konkurrenten. Also: Spielen Sie nicht mit Ihrem Glück – vermeiden Sie Black-Hat-SEO und kümmern Sie sich besser um gekonnten White Hat SEO.

Was versteht man unter Black Hat SEO?

Eine Black Hat SEO Strategie greift in der Regel auf unerlaubte Techniken im Bereich der Suchmaschinenoptimierung zurück. Denken Sie daran: Die Algorithmen der Suchmaschinen werden immer ausgereifter. Die Crawler können Ihre Seite ziemlich gut inspizieren. Unter Black-Hat-SEO sind unter anderem folgende Techniken gelistet:

  • Automatisch generierter Content
    • Beispielsweise Textübersetzungen oder dem kopieren von Inhalten aus Verschiedenen Websites (Achtung: Auch Urheberrecht beachten)
  • Cloaking – Verschleierte Inhalte
  • Doorway-Pages – Brückenseiten
  • Duplicated Content – Kopierter oder doppelter Inhalt
    • Wichtig ist dies beispielsweise im Onlinehandel, wo sehr oft irgendwelche Texte der Hersteller kopiert werden
    • Synonymtechniken, die Worte in vorhandene Texten einfach an bestimmten Stellen austauscht und dann auf der eigenen Seite benutzt
  • Hidden Content
    • Versteckten von Content, bsp: weißer Text auf weißem Hintergrund, via CSS, setzen von Bildelementen vor den Text
    • Versteckte Links
  • Sneaky Redirects – Umleitungen, die Ihre Besucher in die Irre führen
    • Es werden Websitebesuchern andere Inhalte angezeigt als dem Crawler der Suchmaschinen
  • Affiliate-Programme ohne Mehrwert
  • uvm

Welche Strafen kann man erwarten als Black-Hat-SEO?

Zunächst einmal eine Abstrafung durch die Suchmaschinen. Das kann auf Keyword-Ebene passieren, oder gar pro Seite und schlimmstenfalls pro Domain. Dies passiert entweder durch den Algorithmus der Suchmaschine – oder manuell durch einen Mitarbeiter der Suchmaschine. Sie können entweder temporär in den Rankings herabgestuft werden und an Sichtbarkeit verlieren. Oder Sie können auch de-indexiert werden – also temporär oder dauerhaft aus den Suchmaschinen entfernt werden. Auch Ihre Konkurrenz kann anonym eine Meldung an die Suchmaschinen machen.

Und als SEO-Dienstleister? Tja, dumm gelaufen. Dann sollten Sie eine gute Haftpflicht und einen guten Anwalt haben.

Synonyms:
Black-Hat, Grey-hat, Grey Hat SEO
« Zurück zum SEO-Lexikon